Home > Monitoring von verschiedenen Server-Arten: Was ist ein Server?

Monitoring von verschiedenen Server-Arten: Was ist ein Server?

Ferdinand Kunz
By Ferdinand Kunz on Mai 31, 2021

Die manuelle Prüfung von Servern ist zeitaufwendig, daher greifen Unternehmen in der Regel auf ein Monitoring-Tool zurück, um den Betrieb und den Status ihrer Server zu gewährleisten. Da sich der Einsatzzweck von Servern je nach Server-Typ unterscheidet, muss auch das Monitoring entsprechend zugeschnitten sein. In dieser Blog-Serie zeige ich Ihnen, wie Sie Ihr Server-Monitoring mit Checkmk auf unterschiedliche Server-Typen zuschneiden können. Jeder Server-Typ hat seine eigenen Anforderungen an die Überwachung. Deshalb gehe ich in den folgenden Blogposts zuerst auf die Eigenheiten der jeweiligen Server-Art ein und erläutere dann, wie Sie diese am besten in Ihrem Monitoring berücksichtigen.

Dazu folgen je ein Blog zur Überwachung von NAS-Servern, File-Servern, SQL-Servern, virtuellen Servern, Cloud-Servern, Mail-Servern, VPN-Servern und Print-Servern. Checkmk ermöglicht Ihnen außerdem ein problemloses Web-Server-Monitoring. Bevor ich jedoch auf die Überwachung der einzelnen Server-Typen eingehe, erläutere ich in diesem ersten Teil zunächst den Begriff „Server“ aus der Monitoring-Perspektive.Checkmk-Graph zur CPU-Auslastung eines Servers

Was ist ein Server?

Wie der Name schon sagt, dient ein Server anderen Systemen oder Applikationen, indem er diesen Ressourcen oder Funktionen bereitstellt. Oftmals unterscheidet die IT-Fachliteratur zwischen Hardware-Servern und Software-Servern. In der Server-Überwachung ist es aber wichtig, dass Sie sowohl die Hardware- als auch die Software-Komponenten kennen und überwachen.

Ein Hardware-Server meint eine physische Plattform, auf der ein Betriebssystem und eine oder mehrere Server-Applikationen laufen. Der Hardware-Server wird deshalb auch als Host bezeichnet. In der Regel sind Hardware-Server Teil eines Netzwerks und daher mit anderen Systemen verbunden. Hardware-Server sind zwar immer physisch, kommen aber in den unterschiedlichsten Formen vor: Von kleinen Mini-Servern bis hin zu großen Stand-alone-Servern in Standgehäusen oder in riesigen Server-Farmen.

Software-Server sind Programme, die mindestens einen Dienst für andere Systeme bereitstellen. Diese Systeme bezeichnet man als Clients (Kunden) des Software-Servers. Beim Datenaustausch in so einem Client-Server-Modell kommen je nach Dienst und Standort des Servers bestimmte Übertragungsprotokolle zum Einsatz. Sie können Software-Server auf Hardware-Servern, aber auch auf virtuellen Servern oder in Cloud-Infrastrukturen aufsetzen.

Ist die Hardware überlastet oder arbeiten nicht richtig, kann der Software-Server die gehosteten Dateien und Programme nicht richtig abrufen. Ohne eine Einsicht in die Überwachungsdaten der Hardware ist es möglich, dass Sie die Ursache eines Problems fälschlicherweise in der Server-Applikation suchen und gar nicht finden können. Außerdem besteht bei einer Überhitzung des Servers die Gefahr, dass die verbaute Hardware beschädigt wird und Sie Daten verlieren.

Die Schlüsselherausforderung bei der Server-Überwachung ist die richtige Kombination von Überwachungsdaten aus verschiedenen Quellen. Monitoring-Agenten sind eine gute Grundlage, um wichtige Prozesse des Betriebssystems und einige Applikationen zu überwachen. Allerdings muss ein Monitoring-Tool auch Einblick in die Server-Protokolle und die Gesundheit der Server-Hardware haben sowie deren Funktionalität überwachen können. Dazu braucht es neben den Monitoring-Daten des Agenten in der Regel noch einer Prüfung von Hardware-Daten, zum Beispiel über SNMP, und eine aktive Prüfung der Übertragungsprotokolle eines Servers.

Einen guten Überblick zum Thema erhalten Sie in unserer Einführung in das Server-Monitoring. Als erstes Beispiel zeige ich Ihnen im folgenden Blogpost, was Sie beim NAS-Server-Monitoring beachten sollten.

Wanted: IT Monitoring Superheroes

Do you have an interesting story about working with Checkmk?

We'd like to hear from you!

Learn more
checkmk superhero

By posting a comment to this blog article or by subscribing to our blog notification system, you agree to our Privacy and Cookie Policy and consent that tribe29 GmbH can process your data and may contact you, if needed, in regards to the above mentioned purposes.